Architekt

Architekt
Biography

ALLES FING SO HARMLOS AN…

Am 26.12.1980 erblickte Architekt das Licht der Welt in Bielefeld. Mit dreizehn Jahren entdeckt er Rap-Musik und beginnt seine ersten Texte zu schreiben. Aus den anfänglichen Versuchen wird schnell ein akribisches Arbeiten an den technisch intelligenten und innovativen Raps, für die Architekt heute bekannt ist. Jahrelange harte Arbeit, große Liveerfahrung und seine unbändige Leidenschaft machen Architekt zu einem der versiertesten Künstler, die wir heute kennen.

2004 startet Architekt samt Paranoia und seinem unerschütterlichen Tatendrang seine Karriere in Hamburg. Dort veröffentlicht er 2005 zusammen mit Tackmann und DJ Johnson sein Debut-Album „Richtfest“ (Hiddentape / Royal Bunker / Groove Attack), nicht zu vergessen das Video-Release, zu dem Song „Movement“, ein all time classic.

Ob Battle-Rap, Storytelling oder die rotzige Weisheit des Querdenkers, Architekt schreibt, was ihm in den Sinn kommt, und überzeugt mit intelligenten Inhalten und messerscharfen Punchlines. Beim “Report vom Straßenstrich“ tritt Architekt das erste Mal als „MC Zuhälter“ in Erscheinung. Die Figur, die er liebevoll als eine „Missgeburt seines Gehirns“ bezeichnet ist als Parodie zu verstehen, findet viel Zuspruch und das zugehörige Video erfährt einen regelrechten Download-Boom!

2008 veröffentlicht Architekt zusammen mit Rasputin die „Gemetzeltes“-EP (Architekt-Musik / Finetunes). Noch im gleichen Jahr folgt das Album „DJ Johnson präsentiert Architekts Klatsche“ (667 Dist. / Rough Trade Arvato). Durch das Video zu „Miss Ungewiss“ und dem Videosnippet „Kopfschuss – Hartes Brett ft. MB 1000“ wird man nun auch in Österreich und der Schweiz auf ihn aufmerksam. Eingeschlagen hat 2009 das Video-Release zu „Wie ich bin“, so wurde er beispielsweise bei dem Fernsehsender Yavido als Newcomer vorgestellt. Architekt ist nun klar, dass bewegte Bilder ein wichtiger Faktor in der schnelllebigen Zeit von heute sind.

Im Frühling 2010 schlägt, vergewaltigt und prostituiert er als MC Zuhälter erneut Rapper mit dem Video-Release „MC Zuhälter 2“. Zu dem releast Architekt zwei 16bars.de excl. Videos „Tyrannosaurus Rap“ und „Asozial“. Pünktlich zu Sylvester veröffentlicht AggroTV im Rahmen der 3. „Halt die Fresse“-Staffel Architekts „Mc Zuhälter 2 RMX“. Im Mai 2011 geht Architekt auf „Architektour“ und veröffentlicht parallel die „Architektour“-EP (Architekt-Musik / Finetunes), wozu 16bars.de die Videoauskopplung „Bethelrap ft. Dray Durch“ produziert. Gegen Ende des Jahres folgen weitere Clips „Steig ein“ und „R.Y.C.T.“ und die „Rap Your City Tour“ mit Laas Unltd.. Die Zeit neben den Auftritten nutzt Architekt zur intensiven Planung und Umsetzung seines nächsten Projekts „Complete Error“. Nebenbei übernimmt Essahentertainment sein Booking und Architekt geht Ende 2012 mit KOOL SAVAS auf „WARUM RAPPST DU?“-Tour.

Weiter geht’s…